Infos für BesucherInnen

Liebe Menschen.

Wir sind auf Unterstützung angewiesen und freuen uns sehr über Austausch, Mithelfende und Menschen, die sich einfach mal umschauen wollen oder auf der Suche sind nach einem Ort an dem sie Leben und Wirken können. Noch ist viel Platz Projekte auf den Weg zu bringen, sich an der Planung zu beteiligen, zu wohnen und zu wirken. Um uns und euch einen Besuch und die Vorab- und Vorortkommunikation einfacher zu gestalten, findet ihr hier ein paar Informationen:

  • Bitte meldet euch an unter post(aett)hausdeswandels.org, wenn ihr vor habt zu kommen. Am besten mit Informationen dazu von wann bis wann ihr bleibt, wie ihr übernachten wollt, wieviele Menschen ihr seid und wofür ihr euch interessiert.
  • Die genaue Adresse bekommt ihr nach dem ihr euch angemeldet habt.
  • Wir teilen uns die Sorgearbeit – das heißt wir putzen und kochen gemeinsam und gehen sorgsam miteinander um.
  • Von Menschen, die sich den Ort „nur“ einmal anschauen wollen, würden wir uns wünschen, dass ihr Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr vorbeikommt (und euch anmeldet), damit wir den Rest der Zeit konzentriert arbeiten können.
  • Wir bemühen uns einen offenen Raum zu schaffen, in dem ihr einbringen könnte, was euren Wünschen und Fähigkeiten entspricht. Wir haben vor Ort eine Jobliste, freuen uns aber auch über eigene Ideen.
  • Es gibt ein paar Dinge, die wir noch benötigen, die Liste aktualisieren wir regelmäßig hier: https://hausdeswandels.wordpress.com/sachspenden/
  • Anreisen könnt ihr mit dem Zug bis Müncheberg + Rad (13km) oder Fürstenwalde + Rad (18km). Unter der Woche fährt ein Bus. In Ausnahmefällen können wir auch mal mit dem Auto abholen, bitte organisiert euch aber die Anreise möglichst selbst. Wir haben auch ein Online-Dokument eingerichtet. In diesem könnt ihr eintragen, wann ihr kommt und wie und ob ihre eine Mitfahrgelegenheit braucht. Vielleicht finden sich so selbstorganisiert Fahrgemeinschaften: https://pad.riseup.net/p/Haus_des_Wandels_Wochenende
  • Es gibt im Ort einen Laden, der Sonnabend bis 11 Uhr geöffnet und die meisten Lebensmittel vorrätig hat. Bringt bitte alle etwas für euch + 1 mit für die Zeit, die ihr da seid.
  • Wir tragen als Kerngruppe die Betriebskosten, ein bisher kleiner Teil wird außerdem über Fördermitgliedschaften getragen. Wir wünschen uns von allen, die uns besuchen einen Beitrag von 5-10€ pro Tag/Nacht, um die laufenden Kosten zu decken. Eine Spendenkasse findet ihr vor Ort.
  • Übernachten könnt ihr in mitgebrachten Zelten oder im Haus. Für beides bringt euch bitte Isomatte und Schlafsack mit.
  • Wir müssen euch außerdem darauf hinweisen, dass ihr auf eigene Gefahr und Verantwortung kommt und eine Baustelle betretet, achtet aufeinander und eure Kinder.

Wir freuen uns auf euch!

 

Advertisements